AKTUELLES

Aktuelle Unternehmensinformationen in der Übersicht.

In dieser Übersicht halten wir Sie über unsere aktuellen Projekte, Tätigkeiten und mehr auf dem Laufenden.

SPOBIS Clubmanager: Branchen-Insights und Networking beim Abschied aus der BayArena

Interessante Vorträge und ein spannender Austausch über die Grenzen der Sportarten und deutschen Profiligen hinweg waren auch im Jahr 2017 wieder die Merkmale des SPOBIS Clubmanager in der BayArena. Referenten aus der amerikanischen NBA, dem deutschen Profi-Fußball sowie der easyCredit Basketball Bundesliga, der DKB Handball Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga sorgten für Branchen-Insights und Abwechslung auf der Hauptbühne. Neue Geschäfts- und Sponsoring-Modelle sowie Markt- und Wachstumsstrategien von Kiel bis München wurden in Talks, Vorträgen und Diskussionen vorgestellt.

Komprimiert in einem Vortrag beleuchteten am Vormittag die Geschäftsführer Prof. Dr. Alfons Madeja und Maximilian Madeja allgemeine Probleme und Baustellen der Clubs unter dem Titel "Acht Schmerzthemen im Clubmanagement – und was man dagegen tun kann". Von fehlenden, klar definierten Zielen und Konzepten nach innen und außen, fehlende Power und Qualifikation im Personalbereich, über Optimierungsbedarf im Sponsoring und der Vermarktung sowie im Bereich Finanzen und Investitionen bis hin zu mangelndem Informationsmanagement. Insbesondere ein fundierte Informationsbeschaffung über seine Zielgruppen bietet den Clubs eine direkte Stellschraube zur Optimierung von Entscheidungen und Investitionen in allen Club-Bereichen. Lösungsorientierte Marktforschung in Kombination mit einer Überprüfung der Service-Qualität der Club-Angebote führt zu einer zielgerichteten Ausrichtung und Struktur gegenüber dem Kunden bzw. Fan und somit zu einer maximierten Fan-Experience, die sich wiederum im finanziellen Erfolg des Clubs widerspiegelt.

Die Bedeutung der Service-Qualität im Sport wurde auch im sehr gut besuchten Round Table der SLC Management "Steine statt Beine – wie investieren Clubs richtig?" thematisiert. SLC-Geschäftsführer Prof. Dr. Alfons Madeja diskutierte mit Philipp Deipenbrock, Leiter Service & Vertriebssteuerung, 1. FC Köln, Johannes Kopkow, Vorstandsvorsitzender 2. Basketball-Bundesliga, und Olaf Seiche, Leiter Business Unit Service Sector bei TÜV Rheinland Cert die Wichtigkeit von Investitionen in den infrastrukturellen Bereich, insbesondere vor dem Hintergrund eines gestiegenen Wettbewerbs sowie einer steigenden Professionalisierung im Kultur- und Freizeit-Bereich und damit einhergehend steigenden Kundenerwartungen, die es zu erfüllen gilt.

Als letzter Redner des Tages verkündete Marco Klewenhagen, Geschäftsführender Chefredakteur und Mitherausgeber von SPONSORs, das Ende des SPOBIS Clubmanager (ehem. SPONSORs Clubmanager Summit) in seiner bisherigen Form. Die Veranstaltung wird zukünftige eingegliedert in den "großen Bruder" SPOBIS, das Sportbusiness Festival, das im kommenden Jahr am 30.-31. Januar in Düsseldorf stattfinden wird.

Auch beim Zusammenkommen der internationalen Sportbranche mit über 3.000 Teilnehmern wird die SLC Management wieder präsent sein und sich den Teilnehmern von Verbänden, Clubs, Sponsoren und Vermarktern mit einem an deren Schmerzthemen sowie Potentialen orientierten Beitrag präsentieren. Informationen zum Auftritt der SLC werden rechtzeitig vor der Veranstaltung bekannt gegeben.

SLC Management bedankt sich bei SPONSORs und seinen Verantwortlichen für die hervorragende Zusammenarbeit als Premium Partner der letzten Veranstaltungen und blickt gespannt auf das Sportbusiness Festival im Januar 2018.




Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte jederzeit gerne

Maximilian Madeja

Geschäftsführer, Chief Research Officer (CRO)

E-Mail: m.madeja@slc-ag.com

Fon: +49 (0) 911 - 54 81 830