AKTUELLES


Aktuelle Unternehmensinformationen in der Übersicht.

In dieser Übersicht halten wir Sie über unsere aktuellen Projekte, Tätigkeiten und mehr auf dem Laufenden.

Marketing - Gerade in der Krise wichtig

Die aktuelle Krise birgt für viele Unternehmen große Risiken. Insofern setzen sehr viele Unternehmen den Rotstift an und gehen auf die Kostensenkungsstrategie. Es stellt sich aber die Frage, ob auch der Rotstift beim Marketing angesetzt werden muss, vor allem vor dem Hintergrund, dass gerade Attraktivitäts- und Marketingmaßnahmen das Überleben und die Zukunft eines Unternehmens retten können.

Hinsichtlich einer Sanierung ergeben sich in einer Krise immer zwei Ansätze. Zum einen die Frage, nach den Möglichkeiten der Kostensenkung, zum anderen die Frage, inwieweit sich weiterhin Umsatzpotentiale realisieren lassen, dies kurz- und mittelfristig. Die zweite Frage ist die Entscheidende im Rahmen einer Sanierung. Was nützen Kostensenkungen, wenn der Markt nicht mehr da ist oder mittelfristig nicht mehr zu erreichen ist. Von daher gilt die erste Prüfung den Umsatz- und Marktpotentialen und inwieweit diese mit gezielten Maßnahmen zu erreichen sind. Insbesondere vor dem Hintergrund einer eventuellen Änderung der Wettbewerbssituation und dem Wissen, dass einige Teilnehmer aus dem Markt ausscheiden werden. Für Sanierer gibt es eine alte Formel:

Die Werbung von Heute ist der Umsatz von Morgen und der Umsatz von Morgen sind die Arbeitsplätze von Übermorgen!

Sehr oft wird aus falsch verstandener Zurückhaltung von Vorständen auch die Werbung und das Marketing eingeschränkt, da man der Meinung ist, man kann auf der einen Seite nicht das Geld ausgeben und auf der anderen Seite Kosten bei den Arbeitnehmern einsparen. Dies sieht jedoch der Arbeitnehmer eines Betriebes – anders als man es vielleicht im ersten Moment vermutet - ganz anders. Die Mehrheit weiß, dass gerade in der Krise die Werbung und die Erhöhung der Attraktivität eines Unternehmens wichtig für den Erhalt des eigenen Arbeitsplatzes ist. Dies wird durch verschiedene Studien und Umfragen bestätigt.

So sehen über ¾ der in einer aktuellen Untersuchung von SLC Management 5.030 befragten berufstätigen Fußballinteressierten die Notwendigkeit gerade in Krisenzeiten in Werbemaßnahmen zur Kundenerhaltung und Kundengewinnung zu investieren.

Auch betrachten diese das Verhältnis zwischen Sponsorgeber (Unternehmen) und Sponsornehmer (Verein) eher als langfristige Partnerschaft, die eine gegenseitige Unterstützung bedeutet. In der aktuellen Situation erwarten dementsprechend über 90 Prozent der über 5.000 Befragen eine Unterstützung der Vereine in dieser schweren Zeit durch Ihre Partner/Sponsoren.

Aber es sollte nicht nur bei Werbung bleiben, sondern bei dem effektivsten und effizientesten Kommunikationsmittel, dem Sponsoring. Das Sponsoring bietet in allen seinen Variationen die beste Nutzen-/Kostenrelation und kann in unterschiedlichen Preisdimensionen vorgenommen werden. Vor allem wenn man beim Sponsoring beachtet, dass man tatsächlich über den Sponsornehmer die angedachte Zielgruppe mit einer sehr hohen Kontaktqualität erreicht. Gerade in der Krise, ist es für Unternehmen wichtig weiterhin „am Ball“ zu bleiben, um den Kundenkontakt nicht zu verlieren. Es ist daher sehr bedeutend für Entscheider entsprechende datenbasierte Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung zu haben, die der Entwicklung und Umsetzung von Sponsoring- und Kommunikations-Konzepten dienen, die an die Situation, die individuellen Unternehmensziele und an die aktuellen Kundenbedürfnisse angepasst sind und ihnen auch helfen, die richtige Argumentation gegenüber ihren Arbeitnehmern zu finden. Entscheidungsgrundlagen durch datenbasierte Beratung und eine anschließende Wirkungsmessung getroffener Maßnahmen sind das Erfolgspaket von SLC Management für zielorientierte Unternehmenspositionierung und -kommunikation – während wie nach der Krise. Dies nach dem bereits erwähnten Motto:

„Die Werbung von Heute ist der Umsatz von Morgen und der Umsatz von Morgen sind die Arbeitsplätze von Übermorgen!“

Über SLC Management

SLC Management steht für datenbasierte Managementberatung und vereint seit über 30 Jahren wirtschaftliches Denken mit wissenschaftlicher Methodik sowie den Emotionen und der Leidenschaft der Wachstumsmärkte Sport, Freizeit und Kultur.

Als Branchenführer für Management-Informations-Systeme im Sportmarkt unterstützt SLC mit Deutschlands größtem repräsentativen Sportpanel die Marktteilnehmer mit Beratungs- und Marktforschungsleistungen. Die Daten von SLC bilden die Grundlage für lösungsorientierte Konzepte sowie erfolgsorientierte (Investitions-) Entscheidungen in Strategie und Operative.

Der Autor Prof. Dr. Madeja ist zudem Sachverständiger für den Sportausschuss des Deutschen Bundestag, erfahrener Sanierer und Insolvenzverwalter.


Veröffentlichung des Artikels "Marketing - Gerade in der Krise wichtig" unter anderem im ESB Newsroom: https://www.esb-online.com/fileadmin/user_upload/06_News/Prof_Madeja_SLC_Management_Marketing_in_der_Corona-Krise.pdf


Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte jederzeit gerne

Prof. Dr. Alfons Madeja

Managing Director

E-Mail: info@slc-management.com

Fon: +49 (0) 911 - 54 81 830

Auszug unserer Referenzen.

Vereine/Clubs

  • Stacks Image p25987_n15
  • Stacks Image p25987_n18
  • Stacks Image p25987_n21
  • Stacks Image p25987_n24
  • Stacks Image p25987_n27
  • Stacks Image p25987_n30
  • Stacks Image p25987_n33
  • Stacks Image p25987_n36
  • Stacks Image p25987_n39
  • Stacks Image p25987_n42
  • Stacks Image p25987_n45
  • Stacks Image p25987_n48
  • Stacks Image p25987_n51
  • Stacks Image p25987_n54
  • Stacks Image p25987_n57
  • Stacks Image p25987_n60
  • Stacks Image p25987_n63
  • Stacks Image p25987_n66
  • Stacks Image p25987_n69
  • Stacks Image p25987_n72
  • Stacks Image p25987_n75
  • Stacks Image p25987_n78
  • Stacks Image p25987_n81
  • Stacks Image p25987_n84
  • Stacks Image p25987_n87
  • Stacks Image p25987_n334
  • Stacks Image p25987_n346

Verbände

  • Stacks Image p25987_n93
  • Stacks Image p25987_n98
  • Stacks Image p25987_n101
  • Stacks Image p25987_n104
  • Stacks Image p25987_n107
  • Stacks Image p25987_n110
  • Stacks Image p25987_n113
  • Stacks Image p25987_n116
  • Stacks Image p25987_n119
  • Stacks Image p25987_n122
  • Stacks Image p25987_n125

Medien

  • Stacks Image p25987_n131
  • Stacks Image p25987_n136
  • Stacks Image p25987_n139
  • Stacks Image p25987_n142
  • Stacks Image p25987_n145
  • Stacks Image p25987_n148
  • Stacks Image p25987_n151
  • Stacks Image p25987_n154
  • Stacks Image p25987_n157
  • Stacks Image p25987_n160
  • Stacks Image p25987_n163
  • Stacks Image p25987_n166
  • Stacks Image p25987_n169
  • Stacks Image p25987_n172
  • Stacks Image p25987_n175
  • Stacks Image p25987_n178
  • Stacks Image p25987_n181
  • Stacks Image p25987_n184
  • Stacks Image p25987_n187
  • Stacks Image p25987_n190
  • Stacks Image p25987_n193
  • Stacks Image p25987_n196
  • Stacks Image p25987_n199
  • Stacks Image p25987_n202
  • Stacks Image p25987_n205
  • Stacks Image p25987_n208
  • Stacks Image p25987_n211
  • Stacks Image p25987_n214
  • Stacks Image p25987_n217
  • Stacks Image p25987_n220
  • Stacks Image p25987_n223
  • Stacks Image p25987_n226
  • Stacks Image p25987_n229

Unternehmen

  • Stacks Image p25987_n235
  • Stacks Image p25987_n240
  • Stacks Image p25987_n243
  • Stacks Image p25987_n246
  • Stacks Image p25987_n249
  • Stacks Image p25987_n252
  • Stacks Image p25987_n255
  • Stacks Image p25987_n258
  • Stacks Image p25987_n264
  • Stacks Image p25987_n267
  • Stacks Image p25987_n270
  • Stacks Image p25987_n273
  • Stacks Image p25987_n276
  • Stacks Image p25987_n279
  • Stacks Image p25987_n282
  • Stacks Image p25987_n285
  • Stacks Image p25987_n288
  • Stacks Image p25987_n291
  • Stacks Image p25987_n294
  • Stacks Image p25987_n297
  • Stacks Image p25987_n300
  • Stacks Image p25987_n303
  • Stacks Image p25987_n306
  • Stacks Image p25987_n309
  • Stacks Image p25987_n312
  • Stacks Image p25987_n315
  • Stacks Image p25987_n318
  • Stacks Image p25987_n321
  • Stacks Image p25987_n324
  • Stacks Image p25987_n327
  • Stacks Image p25987_n330
  • Stacks Image p25987_n337
  • Stacks Image p25987_n261
  • Stacks Image p25987_n340
  • Stacks Image p25987_n343